Süßigkeitenbaum

DIY Süßigkeitenbaum

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich aus der Versenkung mit einem kleinen DIY für euch zurück. Ganz wichtig, die Idee hierfür stammt nicht von mir, Anregungen gibt es dafür zu Hauf im Netz. Dennoch möchte ich euch zeigen wie ich es gemacht habe.

Eine liebe Freundin von uns ist vor Kurzem 30 geworden. Ihr Wunsch war es Geld zu bekommen. Da ein Umschlag mit Karte und Geld für mich gar nicht in Frage kommt, bin ich auf so einen Süßigkeitenbaum gestoßen.

Material:

Süßigkeitenbaum

  • Blumentopf (evtl. mit Steinen zum Beschweren)
  • Servietten eurer Wahl
  • 2x Styroporkugel
  • einen stabilen Stab
  • Heißklebepistole
  • viiiiiele Süßigkeiten
  • Schleifenband
  • evtl. Deko

Und los geht`s:

Ich habe damit begonnen die Eisenstange (in meinem Fall war das eine Gardinenstange) in meine beiden Styroporkugeln zu stechen und sozusagen vorzubohren.

Anschließend habe ich die Stange mit Schleifenband zu umwickeln. SüßigkeitenbaumDas ging ganz gut mit dem Heißkleber. Wenn man schon eine anschauliche Stange hat, kann man sich den Schritt natürlich auch sparen. Dann habe ich die eine Styroporkugel wieder aufgesetzt und fing an diese rundherum mit Süßigkeiten zu bekleben. SüßigkeitenbaumIch habe Heißkleber genommen, es ginge aber sicher auch mit Zahnstochern o.ä. . Wenn ihr gleiche Süßigkeiten, die nur eine Farbe haben nutzt, würde ich die Kugel vorher bemalen, denn der Untergrund scheint schon ab und zu durch. In meinem Fall fand ich dies allerdings unnötig. Ein Tipp wenn ihr Heißkleber nutzt wäre außerdem damit sparsam zu sein und die Süßigkeit nicht sofort drauf zu kleben, sondern kurz zu warten, damit es nicht mehr zu heiß ist und durchkommt.

Ist das fertig, gilt es die andere Kugel im Blumentopf zu befestigen. Hierfür habe ich Zeitungspapier und Klarsichtfolie genutzt. So war es schön fest und die Kugel verrutscht nicht so leicht. Am Ende hat der Baum ordentlich Gewicht und sollte halbwegs stabil sein.

Als nächstes habe ich auf die im Topf liegende Kugel Servietten gelegtSüßigkeitenbaum und das freie Ende der Stange durchgestochen. Damit ist der Baum schon fast fertig.

Wenn man möchte, kann man wie ich den Baum noch mit Klarsichtfolie umwickeln und etwas Deko anbringen.

Süßigkeitenbaum

 

Süßigkeitenbaum

Ganz zum Schluss habe ich das Geld noch um den Stab gewickelt und FERTIG :)Süßigkeitenbaum

 

Schwer ist das wirklich nicht. Es braucht nur etwas Zeit. Wichtig ist hierbei wirklich einen recht stabilen Stab zu haben, damit das gute Stück nicht zusammenbricht.

So ihr Lieben,

ich hoffe euch hat mein kleines DIY gefallen.

Ich bemühe mich sehr, in nächster Zeit hier auf meinem Blog wieder mehr von mir hören zu lassen.

Bis dahin alles Liebe,

eure Steffi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *