Ich blogge

Ich blogge – Warum, wieso, weshalb und vor allem worüber ?

Seit der Geburt von Mara hat sich mein Leben sehr verändert. Eigentlich hat das schon in der Schwangerschaft begonnen. Ich war es jahrelang gewohnt morgens 7 Uhr aus dem Haus zu gehen und abends 18 Uhr wieder zu Hause zu sein. Davon habe ich 9 Stunden pro Tag in einem Großraumbüro verbracht. Dann wurde ich schwanger und bekam relativ schnell ein Beschäftigungsverbot. Und dann saß ich auf ein Mal von einem auf den anderen Tag zu Hause. Ich war aus gesundheitlichen Gründen nicht sehr mobil. Was liegt da also näher sich mit allem rund ums Baby zu beschäftigen? Mein Kopf sprudelte nur so von Ideen. Sei es die Kinderzimmergestaltung oder die Näherei für mein Baby.

Das Problem mit dem „sprudelnden Kopf“ hatte ich übrigens schon immer. Ich habe es schon immer geliebt Dinge einfach selbst zu gestalten. Gebastelt habe ich schon als Kind gern. Als Teenager fing ich mit dem Malen an. Auf Leinwand mit Staffelei. Vorrangig waren meine Motive Stillleben. Mit ungefähr sieben Jahren hat mein Opa mir meinen ersten eigenen Fotoapparat geschenkt. Er war knallrot und noch richtig oldschool mit Film einlegen und so :). Als ich mit 18 meine Ausbildung begann habe ich mir meine erste Spiegelreflexkamera gekauft. Und da hatte es mich gepackt. Was das Fotografieren angeht, ich habe ein paar Grundkenntnisse, habe auch mal einen Fotokurs besucht aber das hat nichts mit Professionalität zu tun. Ich mache es einfach gern. Momente in Bildern festzuhalten war für mich immer wichtig. Jetzt, wo wir Mara haben natürlich um so mehr.

Ende 2013 habe ich dann meine wohl größte Leidenschaft, das Nähen, für mich entdeckt. Ich meine damit nicht sowas wie Gardinen oder Hosen umnähen sondern Deko, Taschen, Klamotten. Das ist etwas wobei ich mich richtig kreativ entfalten kann.

Jeder der Mama ist weiß, dass für sein Hobby nicht viel Zeit bleibt in der ersten Zeit mit einem Baby.

Dafür kann ich mich seit Mara auf der Welt ist an so viel anderen Dingen erfreuen an die ich früher nicht mal dachte.

Ich kaufe für Mara Klamotten, richte ihr Zimmer ein und beschäftige mich mit ihr zusammen mit ihrem Spielzeug. Ich gehe darin richtig auf und kann mich so begeistern.

Das alles möchte ich mit euch teilen. Ich möchte mit euch Erfahrungen austauschen. Ich möchte Ideengeber aber auch Ideennehmer sein. Ich möchte euch Produkte empfehlen die für uns nützlich, hilfreich oder einfach nur schön sind.

Aber dieser Blog wird auch einfach eine Erinnerung für uns und unsere Familie sein. Denn auch jetzt in dem halben Jahr des Mama-Seins habe ich festgestellt: Man vergisst so schnell so viel.

Mit einem Blog kann ich viele meiner Hobbys vereinen. Ich fotografiere ständig, ich kann mich kreativ entfalten und kann vor allem meine Begeisterung an Dingen und meine Gedanken teilen.

 

So ihr Lieben, that´s it

eure Steffi

 

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *